Bauträgersoftware – der digitale Helfer in allen Lagen


Eine gute Bauträgersoftware ist flexibel und auf der Baustelle, sowie auch im Büro nutzbar.

Sie sollte für alle Beteiligten an einem Bauvorhaben die digitale Schnittstelle sein. Somit kann jedes Mitglied der Baufirma sofort auf die Dokumente, Daten und Fotos der Teammitglieder zugreifen, die zu dem Projekt in die Bauträgersoftware eingefügt wurden.

Die Software kann sowohl auf dem Tablet, wie auf dem Handy und dem PC installiert werden. Dies bietet ein ortsunabhängiges Arbeiten an dem Bauprojekt, wobei jedoch alle Mitarbeiter im Bau Team vernetzt sind und immer die aktuellsten Informationen vorliegen haben.

Folgende Punkte sollten unbedingt in einer hochwertigen Bauträgersoftware zu finden sein:

Zugewiesene Mitarbeiter des Teams für entsprechende Zuständigkeitsbereiche müssen erstellbar sein, damit hier für alle Nutzer klar ist, wer für was verantwortlich oder zuständig ist. Dies kann dann E-Mail-Ketten oder Anrufe vermeiden, die sonst nötig wären, um alle zuständigen Mitarbeiter zu informieren.

Baupläne in einer digitalisierten Form, damit diese jederzeit und überall abrufbar sind, entsprechende Fotos hinzugefügt werden können und Planstände überprüft werden können.

Hier sollte auch die Möglichkeit gegeben sein, dass Randnotizen gemacht werden und auf eventuelle Missstände hingewiesen wird. Ebenso kann auch die Möglichkeit integriert sein, entsprechende Nachrichten für die Teammitglieder zu hinterlassen.

Strukturierte Mängellisten und eine übersichtliche Aufgabenverwaltung sollen dabei helfen, dass alle Notwendigen Schritte abgearbeitet werden können. Die entsprechenden Mängel werden in der Bauträgersoftware bestimmten Mitarbeitern zugewiesen, die somit sofort darüber informiert sind und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen können. In einem Streitfall ist es somit möglich, dass hier eine rechtssichere Dokumentation gegenüber Dritten gegeben werden kann.

Ein sehr wichtiger Punkt ist, dass es sich hierbei um eine papierlose Dokumentation aller Pläne und Dokumente zu einem Bauvorhaben handelt. Somit können digital schnellstmöglich alle wichtigen Unterlagen zu einem Bauprojekt abgerufen werden. Diese sind per Suchfunktion innerhalb weniger Minuten zu finden und stehen dem Mitarbeiter zur Verfügung.

Ebenso ein tolles Feature einer guten Bauträgersoftware ist es, wenn hier ein Bautagebuch integriert ist. Es können viele Daten, wie das Wetter, anwesende Firmen, Fotos vom Baufortschritt und noch viel mehr relevante Daten eingetragen werden. Somit kann dann auf Nachfrage des Bauherrn jeder Tag mit den entsprechenden Einzelheiten dokumentiert werden. Dies sollte schnell und unkompliziert mit einem Klick gehen. Das Suchen in einem Papierberg im Büro fällt hier also weg.

Ganz wichtig ist natürlich die Sicherheit der Daten. Selbst wenn offline gearbeitet wird, hat man Zugriff auf alle Daten. Änderungen die dann vorgenommen werden synchronisieren sich, sobald man wieder online ist. Jeder Anbieter einer Bauträgersoftware besitzt eigene Server auf denen die gespeicherten Daten liegen und gesichert sind. Natürlich müssen diese nach dem Datenschutzrecht gespeichert und verarbeitet werden.  

über mich

Technologien verändern den Alltag

Schön, dass Sie auf meinem Blog vorbeischauen. Ich heiße Sie herzlich willkommen. Was verbinden Sie mit dem Wort Technologie? Ist es die Begeisterung für Neues und der Wunsch, bisher unbekannte Möglichkeiten zu entdecken? Vielleicht besitzen Sie stets das angesagteste Smartphone, kennen jede App und finden sich auch im Internet bestens zurecht. Oder aber wissen Sie um die Bedeutung der technologischen Entwicklung, scheuen sich aber vor Neuanschaffungen und warten erst einmal ab, was andere User von ihnen halten? Egal, wie Ihre Antwort ausfällt, auf diesem Blog sind Sie allemal richtig. Denn sowohl der Laie als auch der Fortgeschrittene findet hier viele wertvolle Informationen rund um das Thema. Viel Spaß beim Lesen!

Archiv