Unabhängigkeit durch Solaranlagen


Im Zeitalter der globalen Erwärmung greift man immer öfter zu erneuerbarer Energiegewinnung. Diese wird unter anderem durch Solaranlagen ermöglicht. Doch wie funktioniert eine solche Anlage überhaupt und was muss man darüber unbedingt wissen? In diesem Beitrag informieren wir Sie über eine solche Anlage und erklären Ihnen, welche Vorteile eine solche Anlage mit sich bringt. Da der Brennstoff direkt aus der Natur, nämlich von der Sonne, kommt, ist er kostenlos und stellt eine umweltfreundliche Art der Stromerzeugung dar. Einzig und allein die Anlage selbst muss bezahlt werden. Die Anlagen werden zumeist auf Dächern platziert und benötigen daher für die Montage der Solarpaneele eine entsprechend große Fläche.

Was man unter einer Solaranlage versteht

Eine Solaranlage dient der Gewinnung erneuerbarer Energie. Sie ist eine technische Anlage, die es ermöglicht Sonnenenergie in Strom oder Warmwasser umzuwandeln. Hauptbestandteil einer Solaranlage sind die Solarzellen, mit deren Hilfe man die Umwandlung der Energie vornimmt. Es lassen sich sowohl elektrischer Strom als auch Wärme durch solche Anlagen gewinnen. Die Wärmeenergie wird dann beispielsweise für Warmwasser oder Heizungen verwendet. Die Solarzellen wandeln die Sonnenenergie in elektrischen Gleichstrom um, welcher anschließend zu Wechselstrom umgewandelt wird.

Obwohl diese Art der Energiegewinnung zweifellos vom Wetter und der Jahreszeit abhängig ist, birgt sie doch viele Vorteile. Man nutzt nicht nur eine regenerative und saubere Energiequelle, man spart zudem auch noch etwaige Kosten für Strom oder Heizung. Bei der Erzeugung von Wärme spart man hierbei bis zu 50 Prozent der Heizkosten ein. Außerdem ist man unabhängiger von steigenden Strom- und Heizkosten.

Was sich bei einer Solaranlage durchaus anbietet, ist ein Stromspeicher. Diesen müssen Sie sich wie einen Akku vorstellen. Durch den Prozess der Energiegewinnung wird er aufgeladen und bei Bedarf kann man den erzeugten Strom nutzen. Ein Bedarfsüberschuss wird ganz einfach gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung gestellt.

Eine weitere Verwendungsmöglichkeit liefert die Einspeisung des erzeugten Stroms in das öffentliche Stromnetz. Hierfür erhält man sogar eine zwanzigjährige Einspeisevergütung.

Die verschiedenen Arten von Solaranlagen

Es gibt jedoch verschiedene Arten von Solaranlagen, die sich durch die Energieform und den Arbeitsprozess voneinander unterscheiden. Die drei Hauptarten solcher Anlagen sind thermische Solaranlagen, thermische Solarkraftwerke sowie Photovoltaikanlagen. Wir wollen im Weiteren näher auf diese Typen eingehen.

Thermische Solaranlagen werden überwiegend von privaten Haushalten verwendet, da sie Wärmenergie im niedrigen Temperaturbereich gewährleisten. Thermische Solarkraftanlagen bieten das Gegenstück zu den thermischen Solaranlagen und finden eher im höheren Temperaturbereich Verwendung. Sie kommen überwiegend in der Industrie zur Anwendung und erzeugen elektrischen Strom. Photovoltaikanlagen wiederum erzeugen Gleichstrom in Form von elektrischer Energie.

Kleinere Anlagen kann man weiterhin wunderbar für die Heizung des privaten Pools oder die Stromversorgung des Wohnmobils nutzen. Alternativ zum Kauf einer Solaranlage kann man diese auch mieten.

über mich

Technologien verändern den Alltag

Schön, dass Sie auf meinem Blog vorbeischauen. Ich heiße Sie herzlich willkommen. Was verbinden Sie mit dem Wort Technologie? Ist es die Begeisterung für Neues und der Wunsch, bisher unbekannte Möglichkeiten zu entdecken? Vielleicht besitzen Sie stets das angesagteste Smartphone, kennen jede App und finden sich auch im Internet bestens zurecht. Oder aber wissen Sie um die Bedeutung der technologischen Entwicklung, scheuen sich aber vor Neuanschaffungen und warten erst einmal ab, was andere User von ihnen halten? Egal, wie Ihre Antwort ausfällt, auf diesem Blog sind Sie allemal richtig. Denn sowohl der Laie als auch der Fortgeschrittene findet hier viele wertvolle Informationen rund um das Thema. Viel Spaß beim Lesen!

Archiv